TransForm A4

Einstiegs-Bildwand-Controller für kleine bis mittlere Bildwände mit moderaten Video- und RGB-Anforderungen.

 


TransForm A ist derzeit der flexibelste und leistungsstärkste Controller für Bildwände. Barcos einzigartige OmniScaler Technologie garantiert die einfache Integration von digitalen und analogen Video- und Grafikquellen. Alle Signale können auf der gesamten Bildwand in jeder Größe an beliebiger Position ohne Qualitätsverlust platziert werden.

Dieses Einstiegssystem für kleine bis mittlere Bildwände, bei dem alle Eingabe- und Ausgabekarten in den TransForm A Processer eingesetzt werden, kann einfach zu einem TransForm A12 oder TransForm A18 System erweitert werden.

Höchste Flexibilität und Skalierbarkeit

  • Unterstützte Betriebssysteme: Windows® 2000/XP, X Window System
  • Auflösung pro Grafikkanal bis WUXGA
  • bis zu 16 Grafikkanäle

Hervorragende Video- und RGB-Integration

  • analoge, digitale und über das Netzwerk-Stream Quellen
  • durchgängige Skalierbarkeit von Briefmarkengröße bis zur gesamten Fläche der Bildwand
  • direkte Bedienung und Kontrolle der Video-/RGB-Darstellung
  • Farbtiefe der Video-, RGB- und Grafikfenster unabhängig voneinander wählbar
  • durchgängig digitale Informationsverarbeitung

Leistung, Bandbreite, Investitionssicherheit

  • TransForm A Processor ist der Hochleistungsrechner des Systems auf Basis neuester, leicht aufrüstbarer Standard-PC-Technologie
  • redundante, hot-swappable Komponenten garantieren die hohe Zuverlässigkeit des Systems

Systemlösung

  • perfekt auf Barcos Control-Room-Management Software Apollo und Osiris abgestimmt

Merkmale

TransForm A Systemübersicht

Processing-Power und Multimedia-Speedway

  • Eine offene Architektur und die umfassende Verwendung von Industriestandards führen zu maximaler Skalierbarkeit
  • Flexible und ökonomische Unterstützung für beliebigt Systemgrößen und Eingabeanforderungen
  • Zukunftssichere Investition durch das erweiterbare Processor/OmniBus Konzept, beginnend mit einem einzigen Processor bis hin zu Multi-OmniBus-Konfigurationen für nahezu beliebige Systemgrößen

TransForm A Processor

  • Leistungsfähigkeit aktueller CoreTM 2 Duo Technologie gepaart mit der Integrationsfähigkeit eines auf Standard PCI-Bus basierenden PCs
  • Ausgiebig getestete PC-Komponenten in Kombination mit Redundanzoptionen garantieren optimale Verlässlichkeit und Leistung

TransForm A Konfigurationsarten

TransForm A kann flexibel an die Anforderungen der Anwendung angepasst werden. Das Einstiegssystem TransForm A4/AX6, bei dem alle Eingangs- und Ausgabekarten in den TransForm A Processor eingesetzt sind, kann einfach durch Integration von bis zu fünf OmniBus A12 oder OmniBus A18 zu einem TransForm A12 oder TransForm A18 erweitert werden. Typischerweise braucht man, um Ein- oder Ausgänge hinzuzufügen lediglich weitere Karten in das System einzusetzen und möglicherweise einen OmniBus zu ergänzen. TransForm A deckt den kompletten Bereich aktueller Anforderungen an Videowand-Controller ab und passt sich perfekt an die wachsenden Anforderungen einer sich schnell entwickelnden Zeit an.

Vorbildliche Anschlußfähigkeit für jede Display-Größe
Der umfangreiche Satz konfigurierbarer TransForm A Eingangskarten bietet geeignete Eingabemöglichkeiten für die größte Auswahl von Quellen, die in typischen Kontrollräumen verwendet werden. Gesteuert über die TransForm A Treiber-Software, bilden mehrere TransForm A Ausgabekarten für alle Standard-Benutzeranwendungen einen riesigen Desktop ab und die OmniScaler-Karten skalieren, kombinieren und geben alle Quellen in echt-digitaler Qualität auf den Anzeigegeräten aus.

Eingangskarten
Die Quad Analog Video Card und die Quad SDI Video Card erfüllen die Anforderungen für analoges und digitales Standard-Definition-Video, während die Dual RGB Input Card auf ökonomische Weise alle Arten von Computern mit analoger Ausgabe anschließt. Die Dual DVI Input Card ist der Allrounder, der Standardsignale wie analoges Video und Computerausgabe abdeckt und sich durch die Unterstützung von High-Definition- und DVI-Signalquellen abhebt.
Die Streaming Video Card charakterisiert sich durch die umfassendste Encoder-Unterstützung und den komplett digitalen Verarbeitungsweg. Sie bindet alle Arten von netzwerkbasierten Streaming-Quellen ein.

OmniScaler-Technologie
TransForm A hebt sich von anderen Videowand-Controllern durch die konsquente Umsetzung des durchgängig digitalen Konzepts ab. Qualitätsmindernde analoge Wege und Matrix-Switcher werden von vorneherein aus dem System herausgehalten. Die Signale werden unmittelbar bei der Eingabe in das Gerät digitalisiert und anschließend digital im OmniScaler weiterverarbeitet. Im Gegensatz zu anderen Controllern unterstützt der OmniScaler individuelle Skalierungsfaktorern für jede einzelne Datenquelle, auch wenn viele über einen Kanal wiedergegeben werden. Damit ergibt sich für alle Fenster auf der Videowand eine überragende Signalqualität.

Ausgabekarten
Die 4-kanalige UGX Grafikkarte steuert alle Arten von digitalen und analogen Anzeigegeräten native an, die zum Aufbau gekachelter Videowände verwendet werden und Auflösungen bis zu WUXGA haben. Als perfekte Ergänzung der Grafikkarte, bietet der OmniScaler in höchstem Maße Qualität und Flexibilität für die Ausgabe von Videodaten auf die Bildwand:

  • Digitale und analoge Video- und RGB/DVI-Fenster können überall auf der Bildwand platziert werden.
  • Verschiedenste Skalierungsfaktoren werden auf einem Modul ohne jeden Qualitätsverlust problemlos verarbeitet, selbst für kleinste Fenster.
  • Skalierungsfaktoren von Briefmarkengröße bis zur Größe der gesamten Darstellungsfläche.

Betriebssysteme
Mit Windows® 2000/XP und dem X Windows System unterstützt TransForm A alle gängigen Betriebssysteme. Gekoppelt mit der RGB-Eingabefähigkeit zur Integration von Workstations, auf denen andere Betriebssyteme laufen, kann nahezu jede Integrationsanforderung getroffen werden.

Windows 2000/XP

  • die Darstellungsfläche wird als riesiger Windows 2000/XP Desktop bedient
  • transparente, uneingeschränkte Nutzung der gesamten Bildwand durch Standard-Windows 2000/XP Anwendungen
  • alle Anwendungen können durch die lokale Tastatur gesteuert werden oder auch von jedem entfernten Windows 2000/XP Computer (mit optionalem Apollo Softwarepaket)
  • leistungsstarke Windows 2000/XP Treiber, abgestimmt und optimiert für große Bildwände

X Window System

  • nicht emulierter, nativer X Server
  • transparente, uneingeschränkte Nutzung der gesamten Bildwand für X-Clients
  • unterschiedliche Farbmodi für X Anwendungen und Video gleichzeitig möglich
  • verfügt über leistungsstarke Erweiterungen wie Multi-Cursor, Blinken, ...
  • Für große Wände, bietet Barcos einzigartige Verteilte-X-Server-Technologie eine Vervielfältigung der Anzeigeleistung
  • unterstützt Multiple-Logical-Screens zur Unterteilung großer Bildwände in logisch getrennte Bereiche

Wall-Management-Software
Mit Barcos Wall-Management-Software können Operateure den Inhalt der Bildwand in benutzerfreundlicher Art und Weise verwalten und steuern, sowohl für entfernte als auch für lokale Anwendungen. Abhängig vom Betriebssystem gibt es zwei Versionen: Apollo für Windows 2000/XP-Systeme und Osiris für X Windows.

Zuverlässigkeit und Redundanz
Zur Sicherstellung eines unterbrechungsfreien Betriebs werden mehrere Redundanzoptionen auf System- und Komponentenebene angeboten:

  • Redundantes Netzteil, hot-swap
  • Redundante Festplatte RAID Level 1 oder RAID Level 5, hot-swap
  • Redundanter Ethernet-Adapter
  • Die Redundanzkomponenten werden kontinuierlich überwacht; beim Ausfall einer Redundanzkomponente wird akustischer und visueller Alarm ausgelöst.

Spezifikationen

Processor

  • Intel Core™ 2 Duo 2,13 GHz
  • 1 GB Arbeitsspeicher Standardausbau
  • erweiterbar bis zu 4 GB (max. 3 GB verwendbar)
  • Standard PCI-Bus
  • 133 MB/s
  • SATA Festplatte 250 GB (optional RAID-1/RAID-5)
  • 10/100/1000 MBit Ethernet (optional redundant)
  • redundantes hot-swap Netzteil (optional)
  • 4 Steckplätze

Abmessungen

  • 19" Industriegehäuse, Höheneinheiten: 4HE
  • Breite des Gehäuses 440 mm
  • Breite mit Rahmen 482 mm
  • Tiefe des Gehäuses 516 mm
  • Tiefe mit Griffen 566 mm
  • Höhe des Gehäuses 177 mm
  • Höhe mit Füßen 183 mm

Gewicht

  • Standard, keine Karten (ca.) 18,0 kg
  • Redundante PSU, keine Karten (ca.) 20,5 k

Stromversorgung

100-240 V, 50-60 Hz

Leistungsaufnahme

Standard (typ.): 300 W

Redundanz (typ.): 400 W

Betriebsbedingungen

0-40°C bei max. 80 % Luftfeuchtigkeit (nicht kondensierend)

Dateien

Datenblatt

KVM Switch | KVM Extender | DVI KVM Matrix | Multiviewer Multi-Window Video Processor | Videowand | Leitstelle | Leitstellen
DVI KVM Extender | Dual Link DVI Extender | Video Wall Controller | VGA über IP                                                             (c) HETEC Datensysteme GmbH Impressum